Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer / Votre panier est actuellement vide

neu: digitale Ausgaben

Mit Unterstützung von / Avec le soutien de

Webseite Auswärtiges Amt

 

 

Partner / partenaire

Webseite Auswärtiges Amt

 

 

Aktuelles/L’actualité

Webseite CIDAL - Centre d'information et de documentation sur l'Allemagne
www.france-allemagne.fr
Dokumente/Documents 2/2016

Frankreich – Allemagne: In weiter Ferne, so nah / Si loin, si proche

In weiter Ferne, so nah – so betitelte Wim Wenders einen Film im Jahre 1993. Der Aphorismus kam an, Arte übernahm ihn für eine Sendung über Juden und Moslems, eine Hörfunksendung über Völker hieß so, eine Ausstellung über fremde Objekte trägt ebenfalls diesen Titel – und auch ein Kolloquium der Universitäten von Passau und Aix-en-Provence stand 2015 unter diesem Motto, um mit Beteiligung von Experten einige Begriffe der sozialen und wirtschaftlichen Sprache zu erläutern und zu vergleichen, die oft zu Fehleinschätzungen führen können. Deutsche und Franzosen sprechen nicht nur unterschiedliche Sprachen, sie benutzen auch unterschiedliche Sprachregelungen. In diesem Labyrinth der Worte mögen die Probleme hie und da die gleichen sein, sie zu benennen kann jedenfalls andere Ergebnisse hervorbringen, auch wenn sich der Wortschatz ähnelt.
Traduttore, traditore –Übersetzer sind Verräter, sagt ein italienisches Sprichwort. Harmloses Beispiel: Weihnachten wird mit Noël übersetzt – dennoch wird in Deutschland und Frankreich traditionell ganz anders gefeiert. Aber wie sollte man diejenigen bezeichnen, die aus Unkenntnis oder Bequemlichkeit Begriffe benutzen, die trotz einer gewissen Nähe eine ungeahnte Ferne verdecken? Wörter, die dem Anschein nach sehr einfach zu übersetzen sind und dennoch eine ganz andere Bedeutung haben, wenn beispielsweise von Liberalismus/libéralisme, Radikalismus/radicalisme oder Föderalismus/fédéralisme die Rede ist. Die Liste derartiger Wörter könnte eine ganze Ausgabe von Dokumente/Documents füllen. Sie zeigen, dass die unendlichen Möglichkeiten der Kommunikation und die erfolgreichen menschlichen Beziehungen es immer noch nicht vermögen, Missverständnisse zu vermeiden. Einige Vorträge des Kolloquiums sind in dem Dossier dieser Ausgabe von Dokumente/Documents zu lesen – eine Wegbeschreibung zwischen nah und fern im deutsch-französischen Labyrinth.

Si loin, si proche – Wim Wenders a donné ce titre à un film en 1993. L'aphorisme a eu du succès, Arte l'a repris pour une émission sur les juifs et les musulmans, une série radio sur les peuples s'est appelée ainsi, une exposition sur des objets étrangers a également porté ce nom – et un colloque des universités de Passau et d'Aix-en-Provence a été lui aussi placé sous ce slogan en 2015 pour expliquer et comparer avec la participation d'experts quelques concepts du langage social et économique qui peuvent donner lieu à de fausses interprétations. Allemands et Français ne parlent pas seulement des langues différentes, ils tiennent aussi un langage différent. Dans ce labyrinthe des mots les problèmes peuvent être ici et là les mêmes, leur évocation peut en tout cas être différente dans la formulation, même si le vocabulaire présente des similitudes.
Traduttore, traditore – les traducteurs sont des traîtres, affirme un dicton italien. Exemple anodin : Noël se traduit par Weihnachten – pourtant les Fêtes de la Nativité sont traditionnellement différentes en France et en Allemagne. Mais comment doit-on qualifier ceux qui par méconnaissance ou commodité utilisent des termes, qui malgré une certaine proximité cachent un éloignement insoupçonné ? Des mots qui à première vue sont faciles à traduire, mais qui ont une autre signification, dès lors qu'il est question par exemple de libéralisme/Liberalismus, de radicalisme/Radikalismus ou de fédéralisme/Föderalismus. La liste de tels vocables pourrait remplir tout un numéro de Dokumente/Documents. Ils montrent que les possibilités infinies de la communication et le succès des relations humaines ne parviennent toujours pas à éviter les malentendus. Plusieurs exposés du colloque sont à lire dans ce numéro de Dokumente/Documents – une description de la route entre proche et loin dans le labyrinthe franco-allemand.
Gérard Foussier

Chronologie/Chronologie
 
Chronologie/Chronologie

Inhalt/Sommaire
 
Inhalt/Sommaire

Autor/Auteur
Thema/Thématique
PDF
 
Editorial
Editorial 
 
Meinung/Opinion
Gérard Foussier
Die Reform ist dem ^ sein Tod
Die Reform ist dem ^ sein Tod 
 
Politik/Politique
Gérard Foussier
Wer kommt in den Elysée-Palast?
Ein Jahr vor den französischen Präsidentschaftswahlen
€ 0,95
Kai Littmann
Falsche Hoffnungen
€ 0,95
François Talcy
Arithmétique et calculs
Après les élections régionales du 13 mars 2016
€ 0,95
François Talcy
Une solution : l'Europe
L'Allemagne au coeur de la crise migratoire
€ 0,95
Nadine Pippel
Grenzen
Diskussionen in Europa, Deutschland und Frankreich
€ 0,95
Medard Ritzenhofen
Von einem Extrem ins andere
Frankreichs Außenpolitik zwischen Aktionismus und Abwarten
€ 0,95
 
Dossier
 
Frankreich – Allemagne: In weiter Ferne, so nah / Si loin, si proche
Schlüsselbegriffe / Concepts-clés
Frankreich – Allemagne:  In weiter Ferne, so nah / Si loin, si proche 
 
Inhalt/Sommaire
Inhalt/Sommaire 
Christoph Barmeyer / Catherine Teissier
Ein Gestaltungsimpuls für Europa
Kulturelle Schlüsselbegriffe im deutsch-französischen Kontext
€ 0,95
Eduard A. Wiecha
Freiheit/Liberté
Das Begriffspaar im historischen Längsschnitt
€ 0,95
Oliver Fohrmann
Inflation/Inflation
Unterschiedliche geldpolitische Ansichten
€ 0,95
Sebastian Öttl
CSR/RSE
Fragen der nachhaltigen Unternehmensführung
€ 0,95
Christine Aquatias
Corporatisme /Korporatismus
Négatif pour les uns, positif pour les autres
€ 0,95
Werner Zettelmeier
Berufliche Bildung / Formation professionnelle
Vergleichende Untersuchungen in Frankreich und Deutschland
€ 0,95
Jean-Pierre Segal
Métier/Beruf
Proximités et différences
€ 0,95
Eric Davoine
Cadres /Führungskräfte
L'impossible traduction
€ 0,95
 
Geschichte/Histoire
Cornelia Frenkel-Le Chuiton
Aus dem Eismeer der Geschichte
Berichte von Emigranten und Fliehenden im Zweiten Weltkrieg
Aus dem Eismeer der Geschichte 
Jacqueline Duhem
Une affaire franco-allemande
Reprise de l'enquête sur le massacre d'Ascq de 1944
€ 0,95
Marie Baumgartner
Hommage en image
Le premier film allemand sur Anne Frank
Hommage en image 
Jérôme Pascal
Mein Kampf réédité
Débats et polémiques en Allemagne et en France
€ 0,95
 
Kultur/Culture
Wolf Scheller
Jenseits aller Ideologien
Albert Camus als Journalist
€ 0,95
Bettina de Cosnac
Lord Menuhin zum 100. Geburtstag
Ein Stück deutsch-französische Musikgeschichte
€ 0,95
Cornelia Frenkel-Le Chuiton
Der Hofmaler
Eine spektakuläre Werkschau zu Franz Xaver Winterhalter
€ 0,95
 
Gesellschaft/Société
Susanne Götze
Die Spaltungswut der Linken
Grabenkämpfe links des regierenden Parti Socialiste
€ 0,95
Felix Heidenreich
Konvivialismus in Frankreich
Auf der Suche nach der Kunst des Zusammenlebens
€ 0,95
 
Luther-Jahr / Année Luther
 
Vor dem Luther-Jahr 2017 / Avant l’Année Luther 2017
Reformation / Réforme
Vor dem Luther-Jahr 2017 / Avant l’Année Luther 2017 
 
Inhalt/Sommaire
Inhalt/Sommaire 
Marie Baumgartner
Avant l'Année Luther 2017
Le demi-millénaire de la Réforme
€ 0,95
Hans Herth
Génétique du protestantisme
Commencement ou aboutissement d'une histoire ancienne ?
€ 0,95
Wilhelm Ribhegge
Eine spannungsreiche Beziehung
Erasmus von Rotterdam (1467–1536) und Martin Luther (1483–1546)
€ 0,95
Gérard Foussier
C'est la faute à Luther !
La Réforme et les différences franco-allemandes
€ 0,95
Jérôme Pascal
Schikanen und Spannungen
Protestantismus in Frankreich
€ 0,95
Simona Gnade / François Talcy
Chronologie

Januar–März / janvier-mars 2016
Chronologie 
Dokumente/Documents 2/2016
PDF-Version / Version PDF
€ 4,50
Interesse an unserem digitalen Abonnement?
Printausgabe / édition imprimée
Kaufen für € 7,00
Acquérir pour € 7,00